Rassen und Völker

Rasse: Menschen
Planet: Arcadia

Bei Arcadia dürfte es sich ursprünglich um eine Kolonie gehandelt haben, die den Kontakt zum Rest der Menschheit verlor und ihre Herkunft vergaß. Auf Arcadia hat sich eine Gesellschaft vergleichbar des ausgehenden 19. Jahrhunderts entwickelt. Das heißt man übt sich hier noch im Kolonialismus, wie z. B. dem Feldzug gegen die Stämme der Ulandi. Jene zeigten sich nämlich nicht begeistert davon, dass ihr Stammesgebiet kolonisiert wurde.

Die wichtigste Metropole auf Arcadia ist zweifellos Partington. Hier laufen viele Schiffs- und Eisenbahnrouten zusammen. Die Oberschicht Partingtons setzt sich aus Bankiers, Adeligen und Wissenschaftlern zusammen. Der Stand der Technik entspricht ebenfalls dem 19. Jahrhundert. Droschken und Fuhrwerke dominieren das Straßenbild, Seefahrt wird mit Segelschiffen betrieben. Außerhalb der Städte ziehen allerdings noch Zigeunerstämme durch das Land.

Die Religion wird von zwei Kirchen dominiert. Zum einen von der epiphanischen Kirche und zum anderen von der Kirche der Dryadinnen. Während Erstere mit der katholischen Kirche vergleichbar sind, beten Letztere die Natur und die Tierwelt an. Die epiphanische Kirche hat es sich, neben der Seelsorge, zur Aufgabe gemacht magische Artefakte zu sammeln um diese unter Verschluss zu halten. Das berüchtigtste Artefakt dieser Art ist „Das rätselhafte Prisma“, von dem man glaubt auf ihm liege ein Fluch. Ursache für diesen Glauben ist der Umstand, dass seine Besitzer dazu neigen, von Personen ermordet zu werden die es besitzen wollen.

Neben den Menschen gibt es allerdings noch eine zweite Spezies auf Arcadia, die Gargoyles. So genannt nach ihrem Erscheinungsbild, das mittelalterlichen Wasserspeiern ähnelt. Klein von Statur, können sie allerdings fliegen. Sie sind in der Lage sich mit Menschen zu unterhalten, wenn auch nur in gebrochener Sprache. Ernähren tun sie sich von Kleintieren und offenbar auch von Aas.

(c) "Foreigner"

 

BACK