Das erste (und hoffentlich nicht das letzte!)
Orsoyer (sprich: Orsau) Crossgen-Fantreffen

 

Wir schreiben Samstag den 14.06.2003, Erdzeit 07:37 Uhr, als ich mit dem Zug pünktlich am Bahnhof Rheinberg ankomme. Ich werde bereits von T-Bone erwartet, der mich freundlicherweise mit seinem Auto mitnimmt. Mit Hilfe der sehr genauen Wegbeschreibung von Ralph finden wir auch ohne Probleme zur „Kruhmschen Residenz“, einem sehr geräumigen, schönen, mit vielen phantastischen Dingen gefüllten Haus, in dem wir (die Fans) schon sehnsüchtigst von Ralph (Übersetzer, u.a. bei Sigil) und „Ella“....ähm...“Emma“ erwartet werden. Da es noch sehr früh ist (wir waren die ersten Gäste), genehmigen wir uns erst mal ein nettes Frühstück (Bäcker war zum Glück nicht weit weg) und reden über dies und das (wie die Fahrt war, Crossgen, usw.).
Im Laufe des Tages trudeln „Nickimaus“, „genevieve“ und Freundin (jetzt im Forum unter dem Nickname „Aroree“ bekannt), „Batman“ sowie Igor (Chefredakteur von Crossgen Deutschland) und seine Freundin ein, womit wir (zumindest für Heute) vollzählig sind. Das große Thema des Tages ist natürlich Crossgen, aber es wird sich auch sehr ausgiebig anderen Themen gewidmet. Babylon 5 (natürlich), das bessere Kennenlernen der Leute u.a. kommen nicht zu kurz.
Die Verköstigung ist wirklich ausgezeichnet (gab z.B. eine sehr Leckere Suppe), neben den netten Leuten ein weiterer Grund, das nächste Mal wieder dabei zu sein!
Leider müssen sich „Nickimaus“, „Batman“, „genevieve“ und „Aroree“ am Abend verabschieden, sie konnten nur einen Tag da sein.

Die Lücke, die ihr Verschwinden gerissen hat, wird am zweiten Tag von „Kopfschlächter“ gefüllt. :-) Der Sonntag knüpft (mit etwas veränderter Besetzung) da an, wo der Samstag aufgehört hat. Programmhighlight dieses Tages ist die erbarmungslose Schlacht bei „Siedler von Catan“, die mehrere Stunden geht und den Kämpfern alles abverlangt. (Bei Altwaals Augen, es war der härteste Kampf, den ich je gesehen habe :D ) Am Nachmittag verabschieden sich dann die Meisten, „T-Bone“ und ich machen uns dann etwa 18:40 auf den Weg.

Es waren zwei wirklich schöne Tage, in denen man Gelegenheit hatte, die Leute aus dem Forum besser kennenzulernen, was von Angesicht zu Angesicht wirklich besser geht. Da nicht so viele Leute bei dem treffen waren, hatte man auch wirklich ausreichend Zeit, sich mit jedem ausgiebig zu unterhalten, eine sehr familiäre Atmosphäre!

Ich freue mich jedenfalls schon aufs nächste Mal.

(c) LOKInst