CrossGen Bigger Picture

Scion

Ein Krieg überzieht die Welt Avalon. Heron gegen Raven Dynastie. Und mittendrin Ethan und seine Geliebte Asleigh. Liebende aus zwei Häusern, vereint im Kampf für die gerechte Sache, der Befreiung der niederen Rassen...

Scion #1

Wir treffen auf Skink, Ethans treuen Diener seit Jahren. Man achte auf seine Orangen Augen.
Ebenso erhält auch Ethan hier sein Mal; eine geheimnisvolle Gestalt wünscht ihm Glück, packt ihm dabei am Arm, so dass Ethan nun gezeichnet wird. Ethan hält diese Figur augenscheinlich für einen der niederen Rassen, das Dienervolk auf Avalon. Aber haben diese immer orange Augen?

Im folgenden Kampf gegen Bron merkt Ethan dann schnell, dass er neue Kräfte hat, so lädt er etwa die Klinge seines Schwertes mit Energie auf. Es ist dann auch Skink der ihn auf sein Mal aufmerksam macht...

Crossgen Chronicles # 1

Das Blut auf dem Boden der Arena formt das Sigil – blutrot natürlich; passend zum Geschehen um Prinz Bron und dessen Verletzung durch Ethan.

Scion # 2

Als Bron Ethan im Kerker verletzt, heilt dessen Wunde direkt, wohl dank dem Mal.
Skink kümmert sich dann um seinen Herrn; er weiß er muss schlafen, ruhen. „Nun schlaft“ flüstert er ihm zu und Ethan entschwindet sogleich ins Reich der Träume. Skinks Verdienst?

Scion # 3

Ethan vermutet, dass seine Kräfte vom Mal kommen und das es auch zu seiner schnellen Heilung beitrug.

Scion # 4

Skink rettet Ethan an einer Stelle vor Exeter und man ahnt das Skink viel mehr Kraft hat, als es den Anschein hatte. Abermals erinnert er Ethan daran, dass Ethans Weg nun nicht mehr von ihm selbst bestimmt wird, dass sein Schicksal sich nun erfüllen müsse. Und Skink wird dabei stetes weiter über ihn wachen; natürlich nur als treuer Diener...

Scion # 5

Ethans Mal leuchtet gelb als er gegen den Sturm ankämpft. Als er dann später am Strand erwacht sieht er erst leuchtend orange Augen, die Skinks.
Als Leser sollte man sich dieses Bild vielleicht mal im Hinterkopf halten, denn ähnliches werden wir in vielen Crossgen Titeln wieder sehen...

Scion # 6

Ehrlich gesagt trägt diese Ausgabe wenig zum Bigger Picture bei...

Scion # 7

Bei Artors Beerdigung sehen wird Bernd Rechts das erste Mal. Rechts trägt nicht nur einen merkwürdig deutsch klingenden Namen, nein, er trägt auch ein halbes, gelbes Mal als Brosche am Kragen seines Mantels. Dieses zeichnet ihn, wie First Leser wohl wissen, als einen der Ersten aus dem Haus Dexter aus.
Auch Skink meint er kenne ihn, Rechts entgegnet er komme von weit weg, sei hier fremd; verständlich, als einer der Ersten. Als Rechts dann Ethans Mal berührt entzieht es ihm einen Teil seiner Kraft, eine Reaktion die man auch in anderen Serien beobachten kann, treffen Erste und Malsträger aufeinander, siehe etwa Giselle und Animora in Mystic.

Scion # 8

Bei den Raven trifft ebenfalls Verstärkung aus den Reihen der Ersten ein - Mai Shen. Sie rote Ohrringe, welche sie zum Haus Sinister gehörig auszeichnen

Ebenfalls lernt Ethan hier wie er erstmalig eine Waffe, ein Schwert aus reiner Energie erschaffen kann. Skink lächelt unmerklich, aber zufrieden. Und später meint er, er könne „nicht mehr“ zum Mal sagen, als dass es ein Geschenk sei. Entscheiden, was er mit dieser Macht tue, müsse Ethan selber. Dieses „nicht mehr“ sagen können, kann man ja doppelt verstehen, im Sinne von dürfen als auch können...

Als Ethan später Artors Geist erscheint und ihn sagt, er sei dank seinem Mal bestimmt, „Gewaltiges zu tun“ enthüllt er auch, das es andere wie ihn gibt.
Wichtig wird vor allem jener Satz: „Beizeiten wird man dich rufen, um in einer großen Schlacht zu kämpfen. Für diesen Tag musst du dich vorbereiten. Du musst der Krieger werden, zu dem das Mal dich machen kann.“.
Als Leser stellen wir allerdings fest, dass es gar nicht Artor war, der Ethan erschien, sondern Skink eine Projektion des Verstorbenen erschaffen hat und ihm diese Worte in den Mund legte. So kann Skink Ethan mitteilen was er ihm sagen will, ohne das Ethan Verdacht gegen seinen langjährigen Diener und Freund schöpft...

Insider: In der Barszene zu Beginn kann einen bekannten „Trinker“ der Konkurrenz von Marvel erkennen, nämlich Wolverine.

Scion # 9

Mai Shen verleiht Bron einen Teil ihrer Kräfte; nun ist der Prinz der Raven eine noch größere Gefahr für Ethan. Auch enthüllt Mai Shen Bron, wer sie wirklich ist, nämlich eine der Ersten. Und sie sagt auch, dass sie Ethan beobachten soll, alles im Auftrag Ingras, der Herrin ihres Hauses, Sinister. Und abermals zeigt sich wie Erste von ihren Plänen abweichen, etwa auch Darrow in Mystic; nun will Shen Avalon für sich, den Planeten zusammen mit Bron beherrschen...

Später scheint Bron dann dank Shens gegebener Macht in der Lage zu sein, Ethan zu töten...

Scion # 10

Ethan scheint tot, wacht aber reichzeitig wieder auf. Ist Skink daran schuld? Schließlich sagt er zu Shen sie werde seine Pläne nicht durchkreuzen, als sie nun Ethan töten will. Shens eigene Pläne sahen dagegen wohl vor den Malsträger auf die Seite des Hauses Sinister zu ziehen, was hier nicht gelungen ist. Ob Ingra allerdings weitere solche Versuche im Crossgen Universum gestartet hat, wissen wir jetzt noch nicht; aber kommt Zeit...

Später, am Lagerfeuer entsteht die Parallelszene zu Mystic # 10. Vergleicht einmal den Dialog. Ach bemerkenswert: Skinks Lebensgeschichte: Erfindung oder tatsächlich gelebt? Mittlerweile weiß man als Leser ja das Skink und die anderen Beobachter in den Crossgen Serien anscheinend ein und dieselbe Person sind, siehe etwa Sigil # 8.

Scion # 11

Rechts trifft auf Shen. „Wie nennst du dich an diesem Ort?“ zeigt das Erste anderen Namen auf anderen Welten wählen, aber auch irgendwo den verspielten Charakter dieser Figuren. Auch interessant, dass beide wussten, dass der jeweils andere auf Avalon weilt; und beide haben denselben Auftrag, Ethan auf die Seite ihres Hauses zu ziehen. Shens Pläne sind aber anders, sie will selbst herrschen, in diesem Fall über Avalon. Da erwähnt Rechts Darrow aus Mystic, „für ihn endete es übel“. Als dann beide kämpfen siegt Shen, Rechts ist tot.

Scion # 12

Rechts kehrt merkwürdigerweise zurück. Dank seiner Beratung gerät die Heron Armee dann in einen Hinterhalt und man muss sich die Frage stellen ist dies wirklich Bernd Rechts...? Als später Bron verletzt wird, überlebt auch er die ansonsten tödliche Wunde. Alles dank der Kräfte, die er durch Shen erhielt.

Scion # 13

Als Ethan die Seeschlacht beendet zeigt er ungeheure Macht, doch man wird den Eindruck nicht los, Skink hätte ihm dabei unterstützt, so blitzen dessen Augen.

Mai Shen zeigt sich wenig später, als dass was sie wirklich ist, nämlich eine der Ersten, aber sicher kein normaler Bewohner Avalons, da sie ihre Kräfte vor aller Augen benutzt.


Scion # 14

Ethan erkennt, dass Skink immer mehr zu wissen scheint als er zugibt. Dieser meint aber lediglich, er wolle immer die Stimme der Vernunft sein, wenn Ethan diese bräuchte.

Augenmerk bitte auch auf das Verschwinden des Königs im Garten am Ende des Heftes. Kommt er denn je zurück...?

BACK