CrossGen Bigger Picture

 

Meridian # 1

Ein Vogel zeichnet Ilahn und Turos mit dem Mal. Man achte auch darauf, dass Turos Wein trinkt, trotz seiner Krankheit. Als er dann kurz darauf stirbt, erhält seine Tochter Sephie das Mal, es drückt sich regelrecht auf ihrer Stirn ab, als sie diese auf die gezeichnete Brust ihres alten Vaters legt.
Ilahn erkennt unterdessen direkt die Macht des Mals, als er sie zerstörerisch einsetzt und es rot aufleuchtet...

Crossgen Chronicles # 1

Wir sehen die Muse zum ersten Mal, ihre Orangen Augen blitzen auf. Sephie wird bewusst das Ilahn auch ein Mal hat, und beide setzen ihre Macht erstmalig ein. Er zerstört eine Bürste, sie erschafft sie neu.

Meridian # 2

Der erste Auftritt der Muse von Giatan in der eigenen Serie, sie weiß mehr über die Male, wie Ilahn bald merkt. Auch sagt sie „Ich bin, was ich sein will.“, ein wichtiger Satz, dessen Bedeutung später klar wird. Und sie sei älter als die Zeit...

Meridian # 3

Der Verwalter Torbels kommt zu Besuch, Illahn weist dessen Bitte ab; eine wie sich noch zeigen wird folgenschwere Entscheidung...

Die Muse lehrt nicht nur Illahn, allerdings in Rätseln, sie unterstützt auch die andere Seite, nämlich Sephie mit Rat. Und zwischen Sephie und ihrem Onkel kommt es zum ersten Streit, rote und gelbe Energien blitzen auf...

Meridian # 4

Erster Auftritt von Reesha Teramu. Weitere Rätsel der Muse, sie bestätigt aber Ilahn und Sephie hätten unterschiedliche Gaben, trotz des gleichen Mals...

Meridian # 5

Sephies Sturz aus ihrem Schiff hat sie überlebt, wohl dank des Mals. Ist dieses Zeichen auch Schuld, dass das karge Land, in dem Sephie niederschlug nun mit beginnender Vegitation bedeckt ist?

Meridian # 6

Die Muse weiß dass Sephie lebt, ihr Onkel nicht. Auch sieht sie die Gemeinsamkeiten in Ilahn und Reesha, die sich dem Minister nun vorgestellt hat. Weiterhin werden Sephies Kräfte deutlich – verrottetes Holz wird wieder stabil, sie kann also erschaffen, gar „heilen“...

Meridian # 7

Als man Sephie gefangen nimmt, leuchtet ihr Mal erstmalig stärker rot, als sie ihre Beinfesseln abschütteln will...

Meridian # 8

Ilahn zeigt seine zerstörerische Macht, sein Mal leuchtet rot. Sephie fliegt zum ersten Mal dank ihrer Kräfte.
Ilahn erhält derweil Besuch von Rho Rustane, den man schnell als einen der Ersten enttarnt, jenem Volk aus der Reihe The First. Er erzählt auch von Elysia, was sich nicht auf Demetria befindet, was Ilahn dann doch deutlich interessiert. Rho trägt ein rotes Abzeichen, gehört also so ins Haus Sinister.

Meridian # 9

Die Muse erscheint Sephie in einer neuen Gestalt, diesmal als Ghetan. Sie beeinflusst Sephie mit ihren Worten, denen diese nicht widerstehen kann, erkennbar an den gelb umrahmten Sprechblasen.

Reesha erhält derweil durch Rho einen Teil der Kräfte eines Ersten, ähnlich wie Mai Chen Bron in Scion ihm eigene Kräfte gab. Später bringt er sie und Ilahn nach Elysia, auf die Seite des Hauses Sinister.

Crossgen Chronicles # 3

In einem Rückblick lernen wir, dass die Muse sich Sephie’s Eltern zeigte, die Geburt von deren Tochter voraus sah: „Entsteht das Kind aus dem Winde geboren, das Feuer schwingend, Erde und Himmel vereint!“. Auch weißt sie sich in der Gegenwart gegenüber Sephie wieder als besonders aus: „Ich habe meine Rolle zu spielen, Kind. Ich muss hier und dort sein.“.

Meridian # 10

Ilahn besucht das Reich der First. Rhorf alias Rho Rustane sieht den Fehler, den er gemacht hat, nämlich Ilahn hier her zu bringen, als dieser den Ersten deren Kräfte entzieht. Ilahn beschließt aber erst Demetria zu regieren, bevor er sich erneut Elysia zuwenden möchte – um die Welt der Ersten für sich zu erobern!

Anderswo deutet die Muse Sephie ihr Schicksal an: „Wenn die zwei Seiten sich gegen die Umkehr und das Ende vereinen.“. Darauf müsse sie vorbeireiten sein. Was dies heißt? Nun, man denke hier bitte an einen kommenden, gar nicht mehr so fernen Krieg mit dem Reich der Negation, bekannt aus eben jener Serie, Negation...

Die Muse erscheint nun auch dem Volk Meridians, so will sie Sephie helfen, sie stärken, vor allem indem sie Jad nach ihr schickt. Jon, Jads Vater, erkennt derweil die Muse wieder, sie war es, von der Turos ab und an berichtet hat.

Meridian # 11

Rho mischt sich in Ilahns geheimes Projekt ein, verbessert es aufgrund seiner Kräfte.

Torbel, bekannt aus vorherigen Ausgaben fällt, die Inselstadt ist zerstört. Selbst Sephie gelingt es nicht die Stadt zu retten, als sie dann erschöpft zusammenbricht sieht sie eine leuchtende orange Gestalt. Eine Frau, ein Mann? Die Muse oder etwa Ghetan? Sie ahnt ihre kommende Aufgabe, ihre Pflicht, doch erinnert sich später nicht mehr...

Meridian # 12

Sephie erhält urplötzlich Besuch von Samandahl Rey, dem Malsträger aus Sigil. Dieser ist in dieser Serie verschollen und springt seit Ausgabe 10 von Welt zu Welt. Als beide sich berühren erfahren beide das jeweilig andere Leben in Sekundenbruchteilen. Unter den wachsamen Augen der Muse lernen beide sich kennen, helfen sich gegenseitig. Sam weiß nun dass Zerstörung nicht alles ist, Sephie lernt, dass diese manchmal nötig wird. Dann reißt Sam weiter...
Die Begegnung der beiden Malsträger aus Sams Sicht bekommt man derweil in Sigil # 12 gezeigt.

Der Angriff den beide bekämpfen kommt übrigens von Rho, der Ilahns Projekt, ein Kanonenboot ungeheurer Stärke in den Kampf führt. Schließlich gelingt es Sephie Rho zu besiegen, er flieht.
Doch zuvor verwechselt sie ihn mit Trenin, so das Rho weiß, das die Seite des Hauses Dexter sich auch den Gezeichneten zuwenden; dies muss er Ingra berichten...

Meridian # 13

Beim Kampf Sephie gegen Ilahn sieht man abermals deutlich für welche Seite sich wer entschieden hat – Sephie ist der guten sprich gelben, erschaffenden Macht zugewandt, Ilahn der bösen sprich roten, vernichtenden Macht zugetan. Bevor sie ihn allerdings töten kann verschwindet er, wie zuvor Samandahl Rey oder etwa Rho...

Als Jad in der Höhle schwer verletzt wird kann er sich selber heilen, leuchtet sogar nun im gelben Licht – er ahnt Sephie hat hier ihre Finger im Spiel, welche Jad vor 2 Ausgaben ebenfalls geheilt hat. Blieb ein Teil ihrer Macht zurück? Es scheint so, schließlich kann er anschließend gut gegen Reesha bestehen, welche sich eingeschlichen hat. Aber wird er auch den dann folgenden Sturz in den Tod überleben?

Reesha war sich für sich selbst hier nicht so sicher, rief Rho herbei, der sie abermals zu sich nach Elysia holte. Er gibt nach, stärkt ihre Macht erneut. Auch spürt sie in seiner Gegenwart Wut, gar Wahnsinn...

Meridian # 14

Keine großartigen Geschehnisse in dieser Ausgabe.


BACK